Partizipien
Partizip Perfekt Aktiv
28.10.2011 - 14:27

Eigentlich gibt es kein Partizip Perfekt Aktiv im Lateinischen. Da aber auch Deponenzien die Form des Partizip Perfekt Passiv bilden und Deponenzien im Deutschen aktivisch zu übersetzen sind, ist das PPP der Deponenzien rein logisch gesehen ein Partizip Perfekt Aktiv. Demnach ist es in der Regel vorzeitig und aktivisch. Es muss vorzeitig zu der Zeit übersetzt werden, in welcher das übergeordnete Verb steht.

Weiterhin sei angemerkt, dass die PPP-Formen der Deponenzien sogar manchmal auch gleichzeitigen Charakter haben, also wie ein Partizip Präsens Aktiv behandelt werden müssen. Dies ist aber relativ selten.






wichtige Deponenzien



conari, conor, conatus sumversuchen
gredi, gredior, gressus sumschreiten, gehen
hortari, hortor, hortatus sumauffordern, ermahnen, ermuntern
potiri, potior, potitus sumsich bemächtigen (mit Abl. oder Gen.)
uti, utor, usus sumgebrauchen, benutzen







Die Übersetzung lateinischer Partizipien ins Deutsche



Hat ein Partizip ein Bezugswort (das Partizip steht in KNG-Kongruenz zu diesem), so spricht man von einem Participium Coniunctum. Innerhalb dieses P.C. können sich Objekte oder andere Satzglieder befinden, die vom Partizip abhängen. Die Übersetzungsmöglichkeiten lateinischer Partizipialkonstruktionen sind sehr vielfältig. Sie lassen sich in vier Gruppen kategorialisieren und sollen am folgenden Beispielsatz erläutert werden:

Imperator cohortes adhortatus fundā vulneratus est.
Participium Coniunctum


  1. Wörtliche Übersetzung

    Da es im Deutschen kein Partizip Perfekt Aktiv gibt, ist eine wörtliche Übersetzung nur möglich, indem man Hilfsverben benutzt. In diesem Fall haben und sein. Durch die Wortstellung sind viele Variationen und Pointierungen möglich.

    1. attributiv (I)
      Der seine Kohorten ermuntert habende Feldherr wurde durch ein Geschoss verletzt.

    2. attributiv (II)
      Der Feldherr, seine Kohorten ermuntert habend, wurde durch ein Geschoss verletzt.

    3. prädikativ
      Seine Kohorten ermuntert habend (= als ein seine Kohorten ermuntert habender), wurde er von einem Geschoss verletzt.


  2. Unterordnung (durch Subjunktion oder Relativpronomen)

    Subjunktionen sind Wörter, die einen Satz unterordnen, also einen Nebensatz einleiten. Hat ein Nebensatz die Funktion einer adverbialen Bestimmung, so spricht man von einem adverbialen Nebensatz. Für die Übersetzung lateinischer Partizipien sind beinahe alle adverbialen Nebensätze möglich (ausgenommen sind final und konsekutiv; final nur beim PFA).

    1. Adverbialsatz

      1. Kausalsatz
        Weil der Feldherr seine Kohorten ermuntert hatte, wurde er durch ein Geschoss verletzt.

      2. Konzessivsatz
        Obgleich der Feldherr seine Kohorten ermuntert hatte, wurde er durch ein Geschoss verletzt.

      3. Temporalsatz
        Nachdem er seine Kohorten ermuntert hatte, wurde der Feldherr durch ein Geschoss verletzt.


    2. Relativsatz
      Der Feldherr, der seine Kohorten ermuntert hatte, wurde durch ein Geschoss verletzt.


  3. Beiordnung (durch Konjunktion)

    Beiordnen meint das Übersetzen des Partizips als eigenständigen Hauptsatz. Das Partizip wird dabei als finites Verb übersetzt. Bei der Beiordnung kann oder sollte sogar ein Adverb gesetzt werden, um ggf. den adverbiellen Nebensinn des Participium Coniunctum auszudrücken.

    1. kausaler Nebensinn
      Der Feldherr hatte seine Kohorten ermuntert. Daher wurde er durch ein Geschoss verletzt.

    2. konzessiver Nebensinn
      Der Feldherr hatte seine Kohorten ermuntert. Trotzdem wurde er durch ein Geschoss verletzt.

    3. temporaler Nebensinn
      Der Feldherr hatte seine Kohorten ermuntert und wurde danach durch ein Geschoss verletzt.


  4. Einordnung (durch Präpositionalausdruck)

    Auch bei der Einordnung mittels einer Präposition können diverse adverbiale Nebensinne ausgedrückt werden. Das Partizip wird in diesem Fall durch ein Substantiv übersetzt, das dem Verb, von dem das Partizip stammt, nahesteht. In einigen Partizipialkonstruktionen ist diese Übersetzungen sogar die einzig sinvolle, siehe dominantes Partizip.

    1. kausaler Nebensinn
      Aufgrund der Ermunterung seiner Kohorten wurde der Feldherr durch ein Geschoss verletzt.

    2. konzessiver Nebensinn
      Trotz der Ermunterung seiner Kohorten wurde der Feldherr durch ein Geschoss verletzt.

    3. temporaler Nebensinn
      Nach der Ermunterung seiner Kohorten wurde der Feldherr durch ein Geschoss verletzt.






Anmerkungen:

I. Es sei darauf hingewiesen, dass nicht jedes Partizip mit jedem adverbialen Nebensatz sinnvoll übersetzbar ist. Genauso ist aber auch eine wörtliche Übersetzung nicht immer angebracht. Es kommt eben darauf an, ob das Partizip attributiv, adverbial oder prädikativ gebraucht wird.

Auch eine Verwendung des Partizips als Prädikatsnomen ist möglich:
Ego sum amans - ich bin liebend (~ in Liebe)


oder als Objektsprädikativ (siehe AcP):
in libro facit eum necantem - in seinem Buch macht er ihn tötend (~ er lässt ihn in seinem Buch töten)


II. Die Übersetzung eines PC mittels eines Relativsatzes ist syntaktisch gesehen ebenfalls als attributiv zu klassifizieren.




Imperator


gedruckt am 17.08.2019 - 16:00
http://www.latein-imperium.de/include.php?path=content&contentid=60